Privatsphäre im digitalen Alltag schützen

Wir hinterlassen im digitalen Raum permanent Spuren. Diese Spuren bilden zusammen unser digitales Ich. Dieses digitale Ich muss geschützt werden und sollte dem Zugriff großer Unternehmen entzogen werden.

Neues aus dem Blog

Creative Commons und die Hürden

Creative Commons ist eine Erfolgsgeschichte - so möchte man jedenfalls meinen. Nicht nur Wikipedia, sondern auch viele kleinere Projekte stehen inzwischen unter dieser freien...

Abspaltungen in der Open Source Community – Vielfalt und Nachteile

Die Open Source Community ist vor allem und in erster Linie eine Gemeinschaft freier Individuen. Dies merkt man nicht zuletzt an der schon immer...

Updategeschichten

Updates sind ein wichtigsten Thema für alle Betriebssysteme. Die Berichterstattungskrone hat hier zur Zeit sicherlich Android, bei dem die Frage ob Gerät xyz ein...

Kubuntu 16.04 LTS – Ein wenig Licht am Ende des Tunnels

Ubuntu ist nach wie vor das Referenzsystem für Linux auf dem Desktop. Kein anderes System hat diese Breitenwirkung, auch wenn manche Entwicklungen der vergangenen...

(Fast) kein System ist zu schwach für Verschlüsselung

Foto: © marcus_hofmann / Fotolia.com Verschlüsselung ist die einzige Methode um sicherzustellen, dass die eigenen Daten nicht in unbefugte Hände geraten. Das gilt sowohl...

Videotipp: Daten verschlüsseln einfach erklärt

Vor wenigen Tagen wurde erst das letzte Video der "Einfach-Erklärt"-Serie von Alexander Lehmann veröffentlicht und nun folgt bereits der 4. Teil. Dieses mal geht...

Weitere Diskusssionen im Blog

Analysen

&

News

Einstieg

Drei Artikel für die erste Orientierung

1

Digitales Ich

Digitale Identität

Was ist deine digitale Identität und warum solltest du diese schützen. Weiterlesen

2

10 Punkte

Ein schneller Einstieg gelingt mit den 10 Punkten für mehr Sicherheit. Weiterlesen

3

Leitfaden

Leitfaden

Das Thema digitale Privatsphäre ist komplex. Eine erste Orientierung bietet der Leitfaden. Weiterlesen