Datenschutz im digitalen Alltag

Damit Privates privat bleibt

Bild von typographyimages via pixabay / Lizenz: CC0 Public Domain

Artikelreihe E-Mail-Verschlüsselung aktualisiert

Bild von typographyimages via pixabay / Lizenz: CC0 Public Domain

In kaum einem Bereich ist Verschlüsselung so notwendig und wird so wenig genutzt wie bei der klassischen E-Mail. Innovationen und neue Verfahren werden so oft angekündigt, wie sie scheitern. Übrig bleibt letztlich immer die klassische Verschlüsselung mittels PGP oder S/MIME.

Die Artikelserie stammt noch von 2013 und wurde jetzt grundlegend überarbeitet und an die Veränderungen der letzten Jahre angepasst.

Siehe: E-Mail Kommunikation absichern

Die Basis bildet immer ein vertrauenswürdiger Mailanbieter. Vertrauenswürdig ist in mehrfacher Hinsicht wichtig. Der Anbieter sollte alle technischen (Sicherheits-)Standards unterstützen und sein Geld nicht mit Datenhandel verdienen. Beides ist keine Selbstverständlichkeit.

Zusätzliche inhaltliche Sicherheit kann man mit Verschlüsselung erreichen. Diese ersetzt aber zu keinem Zeitpunkt den vertrauenswürdigen Anbieter, da sich die Metadaten - wie so oft - nicht absichern lassen. Sowohl S/MIME, als auch OpenPGP sind geeignet um die Inhalte zu sichern. Welches Verfahren man wählt hängt ganz maßgeblich von der Verbreitung unter den Kommunikationspartnern ab. Persönlich empfehle ich trotz des etwas komplizierteren Schlüsselgenerierungsverfahren S/MIME, da dieses im Gegensatz zu PGP durch fast alle Programme von Haus aus unterstützt wird.

Im Bereich der E-Mail Programme hat sich leider recht wenig getan und dann auch noch zum schlechteren. Seit einem von Posteo finanzierten Audit wissen wir endgültig, dass Mozilla Thunderbird strukturell unsicher ist. Entweder man verzichtet gänzlich auf den Einsatz von Addons (außer Enigmail natürlich) oder man wechselt zu einem anderen Programm.

Neue Projekte wie beispielsweise Autocrypt (siehe: Letzte Hoffnung für die E-Mail Verschlüsselung: Autocrypt) sind vorerst nicht enthalten, da sich erst noch herausstellen muss, ob weiter Anbieter diese unterstützen werden oder ob sie wie so viele ihrer Vorgänger einen schnellen Tod sterben.

Tags: E-Mail, Verschlüsselung, OpenPGP, S/MIME

Die Kommentarfunktion auf [Mer]Curius soll allen interessierten Leserinnen und Lesern einen Austausch ermöglichen. Kritische Meinungen zum Artikel selbst oder anderen Kommentaren sind ausdrücklich erwünscht. Gleichwohl werden Kommentare vor ihrer Veröffentlichung geprüft. Sie erscheinen daher nicht im unmittelbaren Anschluss nach dem Verfassen.


Die Angabe einer E-Mail Adresse ist optional und lediglich notwendig, wenn ein Abonnement zukünftiger Kommentare gewünscht ist.


Informationen zu verarbeiteten personenbezogenen Daten entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung. Mit dem Verfassen eines Kommentars akzeptieren Sie diese Datenschutzbedingungen.

Lade Kommentar... Das Kommentar wird neu geladen in 00:00.

Verfasse den ersten Kommentar.

Schreibe etwas...
Sie sind Gast
oder als Gast schreiben
  • Betriebssystem wählen

    Das Betriebssystem mit dem Desktoprechner, Notebooks und Mobilgeräte wie Smartphones und Tablets betrieben werden, dient einerseits als Grundlage jeder weiteren Weiterlesen
  • Daten verschlüsseln

    Verschlüsselung von Daten ist eine der wichtigen Erstmaßnahmen um Datenabfluss zu vermeiden. Externe Festplatten oder Speichermedien kann man verlieren, Notebooks Weiterlesen
  • Kommunikation schützen

    Im Zuge der Digitalisierung haben sich auch die Kommunikations-Kanäle vervielfältigt. Videotelefonie, Instant Messenger, sowohl für den Desktop, als auch im Weiterlesen
  • Anonymisierung

    Anonymität gehört im Zeitalter von Werbetracking und Bestandsdatenabfragen der Vergangenheit an. Mit einigen speziellen Programmen wie TOR oder spezialisierten Systemen Weiterlesen
  • 1