Linktipp: Linux-Serie auf ZEIT ONLINE

Symbolbild "Linktipp"

Die ZEIT hat zumindest in ihrem Online-Ableger inzwischen einen ganz respektablen Digitalteil. Der geneigte Techie wird darüber zwar schmunzeln, findet er doch bereits c’t & Co zu laienhaft geschrieben, aber es ist immer schön, wenn große Medien einer breiten Leserschaft Digitalthemen zumindest theoretisch nahe bringen wollen. In diesem Digitalteil finden sich auch immer wieder Artikel zu Linux.

Eingefleischte Linux-Anwender lesen dort selten etwas neues, aber auch hier ist es wieder erfreulich wenn Linux einem breiteren Publikum ins Gedächtnis gerufen wird. Zumal ich persönlich der Ansicht bin, dass zur Zeit nur Linux auf dem Desktop den Anwender als mündiges Wesen behandelt, dass selbst über die Sicherung und Verbreitung seiner Daten entscheiden kann. Auch wenn Linux natürlich nicht per se ein sichereres Betriebssystem ist.

Aktuell hat ZEIT Online eine Mini-Artikelserie zu Linux mit den Inhalten Zorin OS, elementary OS und Tails gestartet. Der erste Teile der Serie über Zorin OS ist hier zu finden.

Passend zum Titel hat man sich wirklich in die Nische, der Nische begeben. Während halbwegs aktive Community-Mitglieder eOS und Tails kennen dürften, hatte zumindest ich Zorin OS noch überhaupt nicht auf dem Schirm. Nach Lektüre des Artikels wohl auch kein Lücke im eigenen Wissenskanon. Bedauerlich ist, dass die ZEIT durch diese Serie Linux noch mehr in die Nerd-Nische steckt, als es ohnehin ist.

Der Autor Patrick Beuth schreibt dazu:

Viertens lohnt sich ein Blick über den Tellerrand prinzipiell immer. Deshalb habe ich drei Linux-Distributionen ausprobiert, die weniger bekannt sind als Ubuntu, Debian oder openSUSE.

Das ist sicherlich nicht falsch, aber bisher konnte ich keinen Artikel über openSUSE oder Debian auf ZEIT ONLINE finden. Somit stehen die (kommenden) Artikel über Zorin OS, eOS und Tails erstmal nur für sich. Dem Leser obliegt es diese einzuordnen und sich vielleicht ein bisschen was über die größeren Spieler in der Linux-Nische zu informieren.


Bilder:

Einleitungs- und Beitragsbild von Megan_Rexazin via pixabay

Kommentieren Sie den Artikel

Ergänzungen dienen der Diskussion über die Inhalte des Artikels. Nachfragen, Anmerkungen und Ergänzungen sind dezidiert erwünscht. Ergänzungen werden vor der Veröffentlichung moderiert. Wir behalten uns vor Kommentare ohne inhaltlichen Bezug oder abseitige Diskussionen nicht zu veröffentlichen.

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Mehr aus dem Blog

Realitäten sind grau

Wenn es um proprietäre und freie Software (im öffentlichen Dienst) geht, wird gerne ein Schwarz-Weiß-Bild gezeichnet. Dort der böse proprietäre Monopolist, der immer die...

Zwischenruf: Der Bund zahlt für Microsoft und die Open-Source-Peergroup lässt tief blicken

Ungefähr einmal im Jahr sind die Lizenzkosten von Microsoft in gewissen Kreisen ein Thema. Über 200 Millionen zahlt der Bund mittlerweile für seine IT....

Schwerpunktseite zu Synology überarbeitet

2019 habe ich mir eine Synology DS218 zugelegt und damit die Zeit der Do-it-yourself-Lösungen mit FreeNAS & Co. beendet. Das war wohl eine meiner...

Neues von Mullvad

VPNs werden oft mit Anonymität assoziiert. Das ist Unsinn. Trotzdem haben VPNs ihre Berechtigung. Mullvad speichert nach neuesten Erkenntnissen wirklich keine Daten und bringt...