Ein qualitativ hochwertiges Custom ROM mit langfristiger Pflege zu finden, ist gar nicht so einfach. Aktuelle Firmware-Dateien noch viel weniger. Beides ist notwendig für den leidlich sicheren und Datenschutz-freundlichen Betrieb eines Android Smartphones.

Über den allgemeinen Zustand der Custom ROM Entwicklung habe ich mich kürzlich ja bereits hinreichend ausgelassen. Aber man muss ja weiter machen und deshalb heute ein paar eher praktische Empfehlungen. Offizielle LineageOS-Builds gibt es zur Zeit nur noch für wenige Geräte und diese sind meistens ziemlich alt. Deshalb muss man für neuere Modelle (und in der Custom ROM-Szene ist das Samsung Galaxy S10 noch verhältnismäßig neu) in den Weiten von XDA Developers suchen.

Kriterien für ein Custom ROM sind bei mir:

  • Offene Verwaltung des Quellcodes des Custom ROMs
  • Aktuelles Android
  • Aktueller Patchlevel von AOSP und Hersteller
  • Aktives SELinux
  • Aktive Verschlüsselung
  • Keine vorinstallierten Google-Dienste

Ich habe dafür längere Zeit die Variante von modpunk genutzt, aber wie man im entsprechenden Thread sehen kann, entwickelt modpunk eher erratisch. Nach langen Phasen ohne Updates kommt dann ab und mal wieder was. Das soll jetzt definitiv nicht als Vorwurf missverstanden werden, denn bei einem in der Freizeit entwickelten Projekt kann man keine Updates erzwingen.

Vor Kurzem hat Tim Zimmermann (Linux4) sein eigenes Build veröffentlicht (die GitHub-Projektseite findet sich hier). Das möchte ich hier allen Besitzern eines Gerätes der S10-Familie ans Herz legen. Der Entwickler veröffentlicht nicht nur regelmäßig Updates (1-2x pro Monat), sondern hat auch nervige Bugs wie die Probleme mit der WPA3-Verschlüsselung behoben. Updates laufen unproblematisch OTA über die entsprechende Lineage-Routine. Da er auch der offizielle Maintainer des Galax Tab S6 Lite für LineageOS ist, habe ich die Hoffnung noch nicht aufgegeben, dass das Samsung Galaxy S10 doch noch ein offizielles Build bekommen könnte.

Updates für Android sind das eine, Updates für die Firmware aber ebenso wichtig und bei Custom ROMs oft nicht ganz trivial. Deshalb ist es umso schöner, dass Linux4 hier auch Bundles über die Projektseite anbietet. Linux-Anwender können dann mit heimdall ziemlich unproblematisch die Firmware ihrer Geräte aktualisieren.

Dazu muss das Samsung-Smartphone nur in den Download-Mode versetzt werden und dann folgender Befehl in der Konsole ausführt werden.

$ cd </Pfad/zum/Download>
$ heimdall flash --CM cm.bin --DQMDBG dqmdbg.img --KEYSTORAGE keystorage.bin --RADIO modem.bin --CP_DEBUG modem_debug.bin --PARAM param.bin --BOOTLOADER sboot.bin --UH uh.bin --UP_PARAM up_param.bin 

Wie immer besteht natürlich bei Custom ROMs immer ein gewisses Restrisiko am Ende ein Soft bricked oder gar Hard bricked Gerät zu habe, aber ich habe damit sehr positive Erfahrungen gemacht.

Moin, meine Name ist Gerrit und ich betreibe diesen Blog seit 2014. Der Schutz der digitalen Identität, die einen immer größeren Raum unseres Ichs einnimmt ist mir ein Herzensanliegen, das ich versuche tagtäglich im Spannungsfeld digitaler Teilhabe und Sicherheit umzusetzen. Die Tipps, Anleitungen, Kommentare und Gedanken hier entspringen den alltäglichen Erfahrungen.

4 Ergänzungen

  1. Vielen Dank für den Tipp, ich hatte das S10 schon im Kopf und mit einer guten Custom ROM spricht ein Grund mehr dafür.
    Eine Spinnerei: Wenn die EU schon alles regulieren muss, könnte man die Vorinstallation von Google Play Services verbieten. Dann wäre das Problem mit der obligatorischen Installation von C-ROMs schon mal gelöst und man könnte den schlechten Langzeitsupport der Hersteller in Angriff nehmen.

  2. Du scheinst dich da ein wenig besser auszukennen. Kannst du bitte einen Beitrag darüber schreiben, wie das Ganze hier eigentlich abläuft?
    Bis vor kurzem dachte ich noch xda und lineageos sind das selbe.
    Weil ich mich gewundert habe wie schwierig die anpassung an geräte oder auch nur das erstellen eines Offiziellen Lineageos ist (dachte mal mods sind lediglich forks von lineage mit anderer oberfläche oder Konfiguration) habe ich mich genauer versucht zu informieren. Entgegen meinen Vorstwllungen scheint es auch nicht so zu sein, das Auf XDa die unterstützung für ein Smartphone Gemeinschaftlich verbessert wird.
    Ausserdem wundert mich das die Kompatibilität eines smartphones in neueren android versionen schlechter sein kann als in älteren.
    Plötzlich zickt bluetooth oder wlan oder die Rauschunterdrückung generiert Echos.
    Was geht hier eigentlich ab?

Schreiben Sie eine Ergänzung

Ergänzungen dienen der Diskussion über die Inhalte des Artikels. Nachfragen, Anmerkungen und Ergänzungen sind dezidiert erwünscht. Ergänzungen werden vor der Veröffentlichung moderiert. Wir behalten uns vor Kommentare ohne inhaltlichen Bezug oder abseitige Diskussionen nicht zu veröffentlichen.

Bitte geben Sie Ihre Ergänzung ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein