Wenn unter openSUSE 13.2 Baloo nicht läuft

Symbolbild "Lesen"

KDE und die Indizierungslösungen sind eine nicht langwierige Geschichte. Strigi, Nepomuk und Konsorten waren sicherlich mitverantwortlich für den schlechten Ruf, den KDE 4 anfänglich hatte. Nicht ganz zu unrecht natürlich, denn sie waren ressourcenhungrig und funktionierten dabei nicht mal zuverlässig. Doch das ist Vergangenheit, seit mit Version 4.13 Baloo veröffentlicht wurde.

Die KDE Entwickler hatten sich die neue Suchmaschine zum Glück nicht für Plasma 5 aufgespart, sondern noch in der vorletzten 4er Version implementiert. Dadurch kommen beharrliche Plasma 4-Nutzer weiterhin in den Genuss einer funktionierten Index-Suche.

Jedenfalls wenn sie denn funktionieren würde. OpenSUSE 13.2 läuft hier auf zwei Systemen fehlerfrei, aber auf dem Desktopsystem tut die Suchmaschine klaglos ihren Dienst, während sie auf dem Ultrabook beharrlich die Indizierung verweigert. Die Lösung ist so einfach, wie der Fehler unverständlich bleibt.

Baloo ist für die Indizierung auf das Paket libqt4-sql-sqlite angewiesen. Dieses wird vom Paket libbaloofiles4 auch in den Abhängigkeiten geführt. Nichtsdestotrotz war das Paket auf dem Subnotebook nicht installiert. Auf dem Desktop war es hingegen als Abhängigkeit von QuiteRSS und Qupzilla bereits bei der initialen Installation im November 2014 auf das System gelangt.

Mit einem einfachen:

# zypper in libqt4-sql-sqlite

sollte Baloo in diesem Fall seinen Dienst aufnehmen. Wichtig ist natürlich, dass der Dienst in den Systemeinstellungen auch aktiviert ist und das Notebook mit Strom versorgt wird. Baloo hat aus den Fehlern seiner Vorgänger gelernt und geht äußerst sparsam mit den Systemressourcen um. Ist das System ausgelastet oder läuft lediglich im Akkubetrieb, indiziert Baloo keine Dateien.


Bilder:

Einleitungs- und Beitragsbild von Megan_Rexazin via pixabay

 

Mehr aus dem Blog

Firmware Updates (BIOS) mit fwupd

Mein privates Hauptgerät ist schon länger ein HP EliteBook G7. Firmware-Updates für einzelne Hardwarekomponenten gab es schon länger via fwupd, aber nun geht darüber...

Boxcryptor von Dropbox übernommen

Ein bisschen untergegangen ist bei mir und vielen anderen vermutlich die Meldung, dass Dropbox von der Secomba GmbH deren Produkt Boxcryptor erworben hat. Das...

Firmen benötigen kein „zweites Leben“ mit Linux

Heise bringt mal wieder eine Serie zum Umstieg auf Linux. Dieses mal für Unternehmen im Angesicht der Windows 11-Migration. Das geht völlig am Thema...

Warum man „Face unlock“ mit einem Google Pixel 7 nicht nutzen sollte

Biometrische Entschlüsselung ist ein Thema für sich. Selbst wenn man dem nicht gänzlich ablehnend gegenüber steht, sollte man nicht leichtfertig jede Lösung nutzen. Gesichtserkennung...