Tor Browser Launcher für das Tor Browser Bundle

Das Tor Browser Bundle ist die präferierte Methode, um mit Tor im Netz unterwegs zu sein. Keine Distribution listet es in den Paketquellen. Abhilfe kann hier der Tor Browser Launcher schaffen.

Tor ist mein primärer Browser, um im Netz unterwegs zu sein. In meiner täglichen Praxis nutze ich nämlich nur ein Zwei-Browser-Konzept. Das liegt daran, dass alle meine Aktivitäten in zwei Bereiche fallen: Solche, die ganz klar mit meiner Identität verknüpft sind und solche, die es nicht sind. Deshalb reicht für mich der Tor Browser zum täglichen Surfen und Firefox für meine Aktivitäten mit klarer Identität.

Eigentlich war ich immer ein Gegner solcher Hilfsmittel, um den Tor Browser zu installieren. Schließlich kann man den auch direkt beim Tor Projekt beziehen. Allerdings ist das für Einsteiger auf dem Gebiet auch nicht so trivial.

Sprache auswählen, Archiv für Linux herunterladen, GPG-Signatur überprüfen, entpacken, Starter anlegen. Alles kein Hexenwerk, aber zum Einstieg schon viel und vor allem die Überprüfung der GPG-Signatur sparen sich viele.

Hier schafft das kleine nützliche Helferlein Tor Browser Launcher Abhilfe, denn es übernimmt alle diese Schritte für einen. Der Tor Browser Launcher ist bei vielen Distributionen in den Paketquellen. Mindestens Debian, Ubuntu, Arch Linux und openSUSE-Anwender können ihn einfach installieren. Als kleines Extra gibt es ein AppArmor-Profil für den Tor Browser.

Ubuntu-Anwender müssen wie immer ein bisschen aufpassen, weil das Paket in universe liegt und es manchmal Änderungen beim Tor Projekt gibt, die eine neue Version des Launchers erfordern. Alle anderen Distributionen liefern diese notwendigen Änderungen wenigstens als Backports aus.

Nach der Installation befindet sich im Menü ein Punkt Tor Browser Launcher Settings. Über diesen kann man initial den Tor Browser installieren. Die Installation erfolgt im Home-Verzeichnis unter .local/share/torbrowser/. Die Aktualisierung im laufenden Betrieb erfolgt anschließend über die integrierte Routine im Tor Browser.

Mehr aus dem Blog

Firmware Updates (BIOS) mit fwupd

Mein privates Hauptgerät ist schon länger ein HP EliteBook G7. Firmware-Updates für einzelne Hardwarekomponenten gab es schon länger via fwupd, aber nun geht darüber...

Boxcryptor von Dropbox übernommen

Ein bisschen untergegangen ist bei mir und vielen anderen vermutlich die Meldung, dass Dropbox von der Secomba GmbH deren Produkt Boxcryptor erworben hat. Das...

Firmen benötigen kein „zweites Leben“ mit Linux

Heise bringt mal wieder eine Serie zum Umstieg auf Linux. Dieses mal für Unternehmen im Angesicht der Windows 11-Migration. Das geht völlig am Thema...

Warum man „Face unlock“ mit einem Google Pixel 7 nicht nutzen sollte

Biometrische Entschlüsselung ist ein Thema für sich. Selbst wenn man dem nicht gänzlich ablehnend gegenüber steht, sollte man nicht leichtfertig jede Lösung nutzen. Gesichtserkennung...