Symbolbild "Tresor"

Die Linux Allzweckwaffe für Verschlüsselung Cryptsetup kann ab Version 2.3 rudimentär mit der Microsoft Lösung für Verschlüsselung BitLocker zusammenarbeiten. Hierdurch ist es erstmals möglich mit BitLocker verschlüsselte Medien und Container unter Linux einzubinden.

Die Release Notes verraten dazu mehr Details. Demnach benötigt man eine Partition mit exFAT, vFAT oder NTFS und muss beim Anlegen der Verschlüsselung unter Windows beachten, dass Cryptsetup noch nicht mit Lösungen wie TPM oder Smartcards umgehen kann. Zudem kann Cryptsetup zwar BitLocker Volumes einbinden, aber keine solchen anlegen.

Trotz dieser nur rudimentären Unterstützung ist die aktuelle Entwicklung sehr erfreulich. Zwar finde ich VeraCrypt für plattformübergreifende Verschlüsselung besser geeignet (siehe: VeraCrypt – Systemübergreifende Verschlüsselung) aber nicht immer hat man beim Windows-Client die Entscheidungsgewalt über die vorinstallierte Software. Windows bietet bei allen verbreiteten Versionen BitLocker To Go. Man kann sich also jederzeit darauf verlassen ein BitLocker Volume an einem Windows-Rechner öffnen zu können (siehe auch: Verschlüsselung mobiler Datenträger – Marktmacht zahlt sich aus).

Hoffentlich schafft es Cryptsetup noch in die kommende Ubuntu LTS.


Bilder:
Einleitungsbild und Beitragsbild von von MasterTux via pixabay

Gerrit
Moin, meine Name ist Gerrit und ich betreibe diesen Blog seit 2014. Der Schutz der digitalen Identität, die einen immer größeren Raum unseres Ichs einnimmt ist mir ein Herzensanliegen, das ich versuche tagtäglich im Spannungsfeld digitaler Teilhabe und Sicherheit umzusetzen. Die Tipps, Anleitungen, Kommentare und Gedanken hier entspringen den alltäglichen Erfahrungen.

Schreiben Sie eine Ergänzung

Ergänzungen dienen der Diskussion über die Inhalte des Artikels. Nachfragen, Anmerkungen und Ergänzungen sind dezidiert erwünscht. Kommentare werden vor der Veröffentlichung moderiert. Wir behalten uns vor Kommentare ohne inhaltlichen Bezug oder abseitige Diskussionen nicht zu veröffentlichen.

Bitte geben Sie Ihre Ergänzung ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein