App Empfehlung: iServer für macOS

Symbolbild "Browser"

Synology hat für seine NAS-Systeme eine Weboberfläche, ähnlich wie auch QNAP und FreeNAS. Diese kann man im heimischen Netz oder per Portfreigabe und DDNS auch von außerhalb aufrufen. Durch zusätzliche Tabs für Drive, Kalender & Co kann belegt das einige Tabs im Browser.

Manche Menschen stört das gar nicht. Im Internet gibt es immer wieder zahllose Berichte von Leuten, die sich beschweren weil ihr Browser bei 50 und mehr offenen Tabs nicht mehr flüssig läuft. Ich persönlich arbeite da deutlich reduzierter. Tabs sind offen, wenn ich mit ihnen arbeite und anschließend beende ich die Session. Sehr unpraktisch wenn man oft auf die NAS-Oberfläche will.

Für macOS gibt es für Leute wie mich die kleine App iServer. Diese kostet im Mac App Store schmale 1,99 €.

Im Grunde genommen handelt es sich dabei um eine Art zweites Browserfenster mit dem sich eine oder mehrere zuvor definierte NAS-Oberflächen aufrufen lassen. Das ganze ist speziell für Synology entwickelt, sollte aber auch für andere Anbieter funktionieren. Zusätzliche Apps wie Kalender oder Drive erscheinen dann in eigenen Tabs. iServer hat eine eigene Cookie-Verwaltung und unterliegt daher auch nicht den obligatorische Reinigungsprozessen meines Safaris (siehe: macOS und Datenschutz Teil II: Automatische Cookie-Löschung).

Persönlich finde ich das ganz praktisch und empfehle es Leuten mit einem ähnlichen Browser-Workflow.


Bilder:
Einleitungs- und Beitragsbild von 200degreesvia pixabay

Mehr aus dem Blog

Firmware Updates (BIOS) mit fwupd

Mein privates Hauptgerät ist schon länger ein HP EliteBook G7. Firmware-Updates für einzelne Hardwarekomponenten gab es schon länger via fwupd, aber nun geht darüber...

Boxcryptor von Dropbox übernommen

Ein bisschen untergegangen ist bei mir und vielen anderen vermutlich die Meldung, dass Dropbox von der Secomba GmbH deren Produkt Boxcryptor erworben hat. Das...

Firmen benötigen kein „zweites Leben“ mit Linux

Heise bringt mal wieder eine Serie zum Umstieg auf Linux. Dieses mal für Unternehmen im Angesicht der Windows 11-Migration. Das geht völlig am Thema...

Warum man „Face unlock“ mit einem Google Pixel 7 nicht nutzen sollte

Biometrische Entschlüsselung ist ein Thema für sich. Selbst wenn man dem nicht gänzlich ablehnend gegenüber steht, sollte man nicht leichtfertig jede Lösung nutzen. Gesichtserkennung...