Symbolbild "Login"

Passwortverwaltungen sind gegenwärtig das am besten geeignete Mittel um individuelle und komplexe Passwörter zu verwalten (siehe: Passwortmanager). Angebote gibt es zahlreiche für alle Plattformen und einige verlangen viel Geld für ein Abonnement oder eine Lizenz. MacMark hat kürzlich in den Raum gestellt, dass man auch einfach den integrierten Schlüsselbund von macOS verwenden könnte.

Der Artikel beinhaltet eine Einschätzung zur Tauglichkeit des Apple Schlüsselbunds als Passwortverwaltung. Eine Anleitung findet sich hier: Passwortverwaltung mit Apples Schlüsselbund

Diese Anmerkung zielt grundsätzlich auf alle Betriebssysteme und Desktopoberflächen, abgesehen von Windows. Sowohl macOS, als auch GNOME und KDE Plasma bringen eigene Lösungen zur Passwortverwaltung mit. Ihnen gemeinsam ist, dass sie sich jeweils sehr gut in die Oberfläche integrieren und für alle Programme als zentralen Passwortspeicher zur Verfügung stehen.

Funktional sind sie jedoch alle gleichermaßen limitiert. Zwar kann man manuell ein Passwort hinzufügen, aber dieser Eintrag beschränkt sich auf die Basisfelder Accountname und Passwort.

Moderne Passwortmanager wie Enpass (siehe: Enpass – Ein Passwortmanager für alle Systeme) haben Vorlagen für unterschiedlichste Passworttypen und lassen sich dadurch deutlich vielfältiger einsetzen.

Der Apple Schlüsselbund kann zudem nur via iCloud auf iOS transferiert werden. Das setzt ein erhebliches Vertrauen in Apples Ende-zu-Ende Verschlüsselung voraus, das bei weitem nicht jeder hat. Alternative Lösungen lassen auch einen manuellen Transfer oder eine Synchronisation im Heimnetz über ein NAS oder die ownCloud zu.

Der Apple Schlüsselbund ist zudem nur auf Apples Systemen verfügbar und unterstützt auch kein verbreitetes Export-Format wie z. B. das KeePass-Format KBX oder auch einfach nur eine CSV-Datei.

Man muss also schon sehr im Apple Universum verhaftet sein um den Schlüsselbund zur adäquaten Alternative zu erklären.


Bilder:

Einleitungs- und Beitragsbild von Gerd Altmann via pixabay

Gerrit
Moin, meine Name ist Gerrit und ich betreibe diesen Blog seit 2014. Der Schutz der digitalen Identität, die einen immer größeren Raum unseres Ichs einnimmt ist mir ein Herzensanliegen, das ich versuche tagtäglich im Spannungsfeld digitaler Teilhabe und Sicherheit umzusetzen. Die Tipps, Anleitungen, Kommentare und Gedanken hier entspringen den alltäglichen Erfahrungen.

Schreiben Sie eine Ergänzung

Ergänzungen dienen der Diskussion über die Inhalte des Artikels. Nachfragen, Anmerkungen und Ergänzungen sind dezidiert erwünscht. Ergänzungen werden vor der Veröffentlichung moderiert. Wir behalten uns vor Kommentare ohne inhaltlichen Bezug oder abseitige Diskussionen nicht zu veröffentlichen.

Bitte geben Sie Ihre Ergänzung ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein