Symbolbild "Linktipp"

Facebook sammelt Daten und wertet diese intensiv aus. Spätestens seit dem letzten Skandal dürfte das nun echt jeder wissen, ob selbst Nutzer oder nicht. Was dabei etwas aus dem Blickfeld geraten ist: Facebook ist nicht der einzige Konzern der massiv seine Benutzer trackt.

Amazon ist so ein anderes Beispiel. Jedem Kunden dürfte das im Prinzip klar sein, wenn er seine personalisierten Empfehlungen durchschaut. Das Ausmaß ist jedoch noch größer, als selbst warnende Zeitgenossen vorhergesagt haben.

Katharina Nocun hat ein Buch darüber geschrieben und ein paar Erkenntnisse dazu in einen Gastbeitrag bei SPIEGEL ONLINE fließen lassen:

SPIEGEL ONLINE – So viel weiß Amazon nach jedem meiner Klicks

Fazit vorweg: Amazon erfasst in einem Clickstream jede Interaktion seiner Kunden für mindestens ein Jahr.

Lohnt sich mal durchzulesen. Sofern einen der Werbeblocker auf SPON durchlässt.


Bilder:

Einleitungs- und Beitragsbild von Megan_Rexazin via pixabay

Moin, meine Name ist Gerrit und ich betreibe diesen Blog seit 2014. Der Schutz der digitalen Identität, die einen immer größeren Raum unseres Ichs einnimmt ist mir ein Herzensanliegen, das ich versuche tagtäglich im Spannungsfeld digitaler Teilhabe und Sicherheit umzusetzen. Die Tipps, Anleitungen, Kommentare und Gedanken hier entspringen den alltäglichen Erfahrungen.

Schreiben Sie eine Ergänzung

Ergänzungen dienen der Diskussion über die Inhalte des Artikels. Nachfragen, Anmerkungen und Ergänzungen sind dezidiert erwünscht. Ergänzungen werden vor der Veröffentlichung moderiert. Wir behalten uns vor Kommentare ohne inhaltlichen Bezug oder abseitige Diskussionen nicht zu veröffentlichen.

Bitte geben Sie Ihre Ergänzung ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein