Pünktlich zum Freitag geisterte wieder eine dieser Meldungen durchs Internet: Facebook kann WhatsApp-Chats einsehen – trotz Ende-zu-Ende Verschlüsselung. Die Schlagworte Facebook, WhatsApp und Verschlüsselung dürften zuverlässig für eine angeregte Diskussion und hohe Klickzahlen am Wochenende sorgen.

Wenn man mal einen Blick auf die Fakten wirft ist das weit weniger schlimm. Weder ist die WhatsApp-Verschlüsselung gebrochen, noch hat Facebook diese Zugriffsmöglichkeit erwiesenermaßen genutzt. Es handelt sich dabei eher um ein Problem auf iOS-Ebene, da Apple einen gewissen Austausch zwischen Apps des gleichen Herstellers ermöglicht.

Die Tatsache, dass WhatsApp zu Facebook gehört sollte inzwischen ja jeder mitbekommen haben.

Auch wenn es wünschenswert wäre, dass Apple dieses Problem systemseitig behebt. Ausnahmsweise kann man hier weder Facebook, noch WhatsApp etwas vorwerfen.

Eine einfache Lösung gibt es auch: Einfach keine Facebook-App installieren. Dann können WhatsApp-Daten auch theoretisch nicht über einen gemeinsamen Ordner abfließen.


Bilder:
Einleitungsbild und Beitragsbild von von 200 Degrees via pixabay

Gerrit
Moin, meine Name ist Gerrit und ich betreibe diesen Blog seit 2014. Der Schutz der digitalen Identität, die einen immer größeren Raum unseres Ichs einnimmt ist mir ein Herzensanliegen, das ich versuche tagtäglich im Spannungsfeld digitaler Teilhabe und Sicherheit umzusetzen. Die Tipps, Anleitungen, Kommentare und Gedanken hier entspringen den alltäglichen Erfahrungen.

Schreiben Sie eine Ergänzung

Ergänzungen dienen der Diskussion über die Inhalte des Artikels. Nachfragen, Anmerkungen und Ergänzungen sind dezidiert erwünscht. Kommentare werden vor der Veröffentlichung moderiert. Wir behalten uns vor Kommentare ohne inhaltlichen Bezug oder abseitige Diskussionen nicht zu veröffentlichen.

Bitte geben Sie Ihre Ergänzung ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein