Tipp: Kein Mauszeiger mit Parallels Tools unter openSUSE Leap

Symbolbild "VM"

Vor einigen Wochen beschrieb ich hier wie man Linux unter macOS mittels Parallels Desktop virtualisieren kann. Nicht, weil Parallels konkurrierenden Systemen wie VirtualBox oder VMware funktional oder technisch so überlegen wäre, sondern weil es bequem über den App Store zur Verfügung steht und somit nur einen minimalen Wartungsaufwand bedeutet.

Wie die meisten Virtualisierungslösungen braucht auch Parallels Desktop eine spezielle Anpassung des Gastsystems für die nahtlose Mausintegration und flexible Auflösungen. Bei Parallels Desktop sind dies die Parallels Tools, die als ISO mit ausgeliefert werden. Insbesondere bei manchen aktuellen Linuxdistributionen führt die Installation aber zu mannigfaltigen Problemen wie z.B. dem kompletten Verschwinden des Mauszeigers.

Die Ursache dafür scheint bei Libinput zu liegen. Dabei handelt sich um eine vergleichsweise neue Komponente, die alle Eingabegeräte unterstützen soll und veraltete Technologien ablöst. Parallels Tools scheint damit noch nicht vollständig zu harmonisieren. Eine kurze Recherche ergab, dass dies neben Spezialdistributionen wie Kali Linux vor allem openSUSE betrifft.

Die Lösung unter openSUSE ist dabei recht leicht. In Leap werden sowohl die alten xf86-Input-Lösungen, als auch das neue Libinput ausgeliefert. Es muss daher lediglich das Paket xf86-input-libinput entfernt werden. Dabei entfernt zypper logischerweise auch das Metapaket, was aber gefahrlos abgenickt werden kann. 

# zypper rm xf86-input-libinput

Nach einem Neustart steht einem dann auch ein Mauszeiger zur Verfügung.#


Bilder:
Einleitungs- und Beitragsbild von 200degrees via pixabay 

Mehr aus dem Blog

Firmware Updates (BIOS) mit fwupd

Mein privates Hauptgerät ist schon länger ein HP EliteBook G7. Firmware-Updates für einzelne Hardwarekomponenten gab es schon länger via fwupd, aber nun geht darüber...

Boxcryptor von Dropbox übernommen

Ein bisschen untergegangen ist bei mir und vielen anderen vermutlich die Meldung, dass Dropbox von der Secomba GmbH deren Produkt Boxcryptor erworben hat. Das...

Firmen benötigen kein „zweites Leben“ mit Linux

Heise bringt mal wieder eine Serie zum Umstieg auf Linux. Dieses mal für Unternehmen im Angesicht der Windows 11-Migration. Das geht völlig am Thema...

Warum man „Face unlock“ mit einem Google Pixel 7 nicht nutzen sollte

Biometrische Entschlüsselung ist ein Thema für sich. Selbst wenn man dem nicht gänzlich ablehnend gegenüber steht, sollte man nicht leichtfertig jede Lösung nutzen. Gesichtserkennung...