Nextcloud mit Zwei-Faktor-Authentifizierung absichern

Accountsicherung mittels eines zusätzlich genierten Codes, auch bekannt als Zwei-Faktor-Authentifizierung, ist inzwischen weit verbreitet. Besonders praktisch ist diese Form der Absicherung bei Accounts, deren Kennwort man auswendig wissen muss/möchte, was der Komplexität des Passworts Grenzen setzt. Seit Version 10 unterstützt auch Nextcloud diese Form der Absicherung.

Wenn die Nextcloud-Instanz öffentlich erreichbar ist – sei es durch eine Installation auf einem Webspace oder Portweiterleitung des Routers (siehe: Externer Zugriff auf den Server) – sollte der Account mittels einer Zwei Faktor Authentifizierung abgesichert werden. Dazu installiert man ein passendes offizielles Addon. Sofern man keinen YubiKey nutzt ist dies meist „Two Factor TOTP Provider

Die anschließende Einrichtung geschieht in den Einstellungen im Persönlichen Bereich unter Sicherheit. In einem ersten Schritt generiert man Backup-Codes, die an einem sicheren Ort zu speichern sind. Anschließend aktiviert man das Addon, was mittels Kennwort legitimiert werden muss. Grundsätzlich kann jede 2FA-Apps verwendet werden, entweder per QR-Code oder per TOTP-Token. Die erfolgreiche Einrichtung bestätigt man anschließend die die Eingabe des generierten sechsstelligen TOTP-Schlüssels.

Bei einer Anmeldung fragt die Nextcloud-Instanz nach Benutzername und Kennwort in einem zweiten Schritt den TOTP-Schlüssel ab.

Mehr aus dem Blog

Firmware Updates (BIOS) mit fwupd

Mein privates Hauptgerät ist schon länger ein HP EliteBook G7. Firmware-Updates für einzelne Hardwarekomponenten gab es schon länger via fwupd, aber nun geht darüber...

Boxcryptor von Dropbox übernommen

Ein bisschen untergegangen ist bei mir und vielen anderen vermutlich die Meldung, dass Dropbox von der Secomba GmbH deren Produkt Boxcryptor erworben hat. Das...

Firmen benötigen kein „zweites Leben“ mit Linux

Heise bringt mal wieder eine Serie zum Umstieg auf Linux. Dieses mal für Unternehmen im Angesicht der Windows 11-Migration. Das geht völlig am Thema...

Warum man „Face unlock“ mit einem Google Pixel 7 nicht nutzen sollte

Biometrische Entschlüsselung ist ein Thema für sich. Selbst wenn man dem nicht gänzlich ablehnend gegenüber steht, sollte man nicht leichtfertig jede Lösung nutzen. Gesichtserkennung...