Datenschutz im digitalen Alltag

Damit Privates privat bleibt

Bild: © Trueffelpix / Fotolia.com

Kurzmeldung: Datenschutzwerkzeuge ohne Sinn für Datenschutz

Bild: © Trueffelpix / Fotolia.com

Der Browser Cliqz gewinnt seit einiger Zeit an Popularität. Dabei handelt es sich um ein Produkt von Hubert Burda Media und Mozilla, der besonders datenschutzfreundlich sein soll. Zu Cliqz gehört seit Februar 2017 auch die Marke Ghostery.

Problematisch sind solche Datenschutzhelfer immer, wenn sie keinen Datenschutz bieten. Wie in Caschys Blog zu lesen ist, hat Ghostery im Zusammenhang mit der DSGVO eine Rundmail mit Informationen zur neuen Datenschutzerklärung verschickt. Alle Accountinhaber waren im CC zu sehen. So sieht gelebter Datenschutz nicht wirklich aus!

Meiner Meinung nach braucht es diese ganzen Aufsätze sowieso nicht. Mit ein paar Handgriffen kann man einen normalen Firefox so absichern, dass er mindestens genau so gut vor Trackern schützt wie diese vermeintlichen Wundermittel (siehe: Mozilla Firefox absichern). Zudem versteht man dann auch wirklich was man gemacht hat. Anonym ist man mit solchen Werkzeugen sowieso nicht unterwegs, das kann allein Tor bieten.

Tags: Datenschutz, Mozilla, Cliqz, Ghostery

Die Kommentarfunktion auf [Mer]Curius soll allen interessierten Leserinnen und Lesern einen Austausch ermöglichen. Kritische Meinungen zum Artikel selbst oder anderen Kommentaren sind ausdrücklich erwünscht. Gleichwohl werden Kommentare vor ihrer Veröffentlichung geprüft. Sie erscheinen daher nicht im unmittelbaren Anschluss nach dem Verfassen.


Die Angabe einer E-Mail Adresse ist optional und lediglich notwendig, wenn ein Abonnement zukünftiger Kommentare gewünscht ist.


Informationen zu verarbeiteten personenbezogenen Daten entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung. Mit dem Verfassen eines Kommentars akzeptieren Sie diese Datenschutzbedingungen.

Lade Kommentar... Das Kommentar wird neu geladen in 00:00.
  • Dieses Kommentar ist noch nicht freigegeben.
    Linuxkumpel · Vor 1 Monaten
    Die Pleite bei Ghostery kann niemand wegreden. Besser offensiv Stellung beziehen, als verschweigen. Überall sind nun mal auch Menschen tätig. Das die Beteiligung der Hubert Burda Media Holding Kommanditgesellschaft immer irgendwie negativ besetzt wird, empfinde ich nicht unbedingt als produktiv. Neben Burda ist auch Mozilla beteiligt und dies bestimmt nicht ohne Grund. Das Projekt Cliqz muss auch finanziert werden. Ob nun noch ein Browser mehr oder weniger steht auf einem anderen Blatt. Auf dem meistens herumstehenden Windows-Notebook nutze ich z.B. Cliqz und zuweilen auch mal unter Linux. Fakt ist, wie im Blog-Beitrag beschrieben, jeder könnte auch seinen Firefox absichern. Jedoch die meisten Windows-Nutzer, die ich kenne, nehmen alles so wie sie es kaufen. Viele wollen und können nicht einmal den Firefox aktualisieren. Da ist so etwas wie Cliqz z.B. eine Alternative, obwohl der auch von Hand aktualisiert werden muss.
  • Dieses Kommentar ist noch nicht freigegeben.
    Joe · Vor 1 Monaten
    @Linuxkumpel
    Die Beteiligung von Burda Media "wird" nicht negativ besetzt, sie IST es.
    Bei mir genügt beispielsweise alleine die Erwähnung dieses Namens im Zusammenhang, dass sämtliches Vertrauen in das entsprechende Produkt (oder Dienstleistung oder was auch immer) sofort verloren ist. Das resultiert aus persönlichen negativen Erfahrungen und würde hier jetzt zu weit führen, dies zu erläutern. Ich weiß allerdings, dass ich damit nicht alleine stehe.
Schreibe etwas...
Sie sind Gast
oder als Gast schreiben
  • Betriebssystem wählen

    Das Betriebssystem mit dem Desktoprechner, Notebooks und Mobilgeräte wie Smartphones und Tablets betrieben werden, dient einerseits als Grundlage jeder weiteren Weiterlesen
  • Daten verschlüsseln

    Verschlüsselung von Daten ist eine der wichtigen Erstmaßnahmen um Datenabfluss zu vermeiden. Externe Festplatten oder Speichermedien kann man verlieren, Notebooks Weiterlesen
  • Kommunikation schützen

    Im Zuge der Digitalisierung haben sich auch die Kommunikations-Kanäle vervielfältigt. Videotelefonie, Instant Messenger, sowohl für den Desktop, als auch im Weiterlesen
  • Anonymisierung

    Anonymität gehört im Zeitalter von Werbetracking und Bestandsdatenabfragen der Vergangenheit an. Mit einigen speziellen Programmen wie TOR oder spezialisierten Systemen Weiterlesen
  • 1