Alternative Apps für F-Droid

F-Droid ist als freier App Store für Open Source-Apps ein unverzichtbares Mittel für alle Android-Nutzer mit Aftermarket-Lösungen. Die originale F-Droid App ist leider nicht besonders gut. Zum Glück gibt es Alternativen.

Alternativen Zugängen zu F-Droid hat sich gestern bereits ein Artikel auf GNU/Linux.ch gewidmet. Das Problem ist schnell umrissen. F-Droid als Idee und umfassender App Store für OSS-Apps ist toll, die F-Droid App selber ist es nicht. Da geht es nicht nur um Probleme mit der Sicherheit, sondern auch um ganz ordinäre Bugs. Die App lässt sich reproduzierbar bei verschiedenen Aktionen zum Abstürzen bringen, sucht nicht konsequent nach Updates, scheitert bei der Aktualisierung von Apps etc. pp.

Schön bei Open Source ist, dass es meistens Alternativen gibt – so auch bei F-Droid. Die Repositorien-Infrastruktur ist nicht fest mit einer App verbunden, sondern es gibt neben der offiziellen Apps verschiedene alternative Apps für den Zugriff auf F-Droid. Während bei GNU/Linux.ch Droid-fy den Vorzug gegeben wird, setzte ich schon länger auf den Neo-Store. Die Entwicklung dort scheint mir insgesamt agiler zu sein. Verglichen mit F-Droid sind beide Apps aber ein Fortschritt.

Neo-Store präsentiert sich übersichtlich gemäß den aktuellen Design-Richtlinien von Google für Material 3. Es lassen sich neue Apps entdecken, installierte Apps anzeigen und die kuratierten Apps werden in einer Übersicht präsentiert.

Es gibt eine umfassende Verwaltung für Drittanbieter-Repositories, bei der viele verfügbare Quellen bereits hinterlegt sind und nur noch aktiviert werden müssen. Auch sehr neue Quellen wie Threema sind dort bereits verfügbar.

Die Einstellungen sind umfangreich und es lassen sich die Synchronisationsintervalle für Aktualisierungen der Paketquellen genau festlegen.

Anwender von Android, die viele Apps über F-Droid beziehen, sollten sich definitiv mit alternativen Stores beschäftigen. Mein Eindruck ist, dass sich die Situation bei der offiziellen App nicht bessert und Fortschritte und Fehlerbehebungen dort nur im Schneckentempo erfolgen.

7 Kommentare

  1. Ich habe den Neo Store ausprobiert. An sich super. Sieht im Vergleich zum Original besser aus und verbraucht deutlich weniger Speicher. Das einzige Problem am Neo Store: Er ist ein einziger Show-Store. Er kann zwar Apps anzeigen, mitteilen, dass es neue App-Versionen gibt. Aber Aktualisierungen werden trotz allen Berechtigungen mit einem internen Fehler verweigert. Angeblich seien notwendige Berechtigungen nicht erteilt (Permission Denise…). Ein Store ohne Aktualisierungsfunktion ist leider ziemlich nutzlos. Oder muss man hier noch andere Einstellungen vornehmen, die nicht offensichtlich sind?

    • Dann hast du tatsächlich was falsch eingestellt, weil das bei mir problemlos funktioniert. Der Store braucht natürlich das Rechte Apps zu installieren. Eine entsprechende Aufforderung die Rechte zu vergeben kommt bei der ersten Aktualisierung oder Neuinstallation einer App.

      • Okay, dann muss ich weitersuchen. Diese Aufforderung kam bei mir nämlich nicht. F-Droid neu installiert und sie kam sofort.

        • Geht auch manuell:

          Einstellungen -> Apps -> Spezieller App-Zugriff -> Installieren unbekannter Apps -> Neo Store auf zugelassen setzen

          • Danke für den Tipp. Mein Handy hat diese Einstellungen nicht. Redmi Note 4 mit Android 7. Vielleicht erfüllt mein Handy einfach nicht die Voraussetzungen. F-Droid geht ohne Probleme. Vielleicht eben wegen dem veralteten Zustand.

  2. Werden denn die durch die F-Droid App installierten Apps weiterhin aktualisiert, wenn ich eine der Alternativapps verwende und die F-Droid App runterschmeisse? Oder brauche die weiterhin parallel?

Kommentarfunktion ist geschlossen.

Mehr aus dem Blog

Firmware Updates (BIOS) mit fwupd

Mein privates Hauptgerät ist schon länger ein HP EliteBook G7. Firmware-Updates für einzelne Hardwarekomponenten gab es schon länger via fwupd, aber nun geht darüber...

Boxcryptor von Dropbox übernommen

Ein bisschen untergegangen ist bei mir und vielen anderen vermutlich die Meldung, dass Dropbox von der Secomba GmbH deren Produkt Boxcryptor erworben hat. Das...

Firmen benötigen kein „zweites Leben“ mit Linux

Heise bringt mal wieder eine Serie zum Umstieg auf Linux. Dieses mal für Unternehmen im Angesicht der Windows 11-Migration. Das geht völlig am Thema...

Warum man „Face unlock“ mit einem Google Pixel 7 nicht nutzen sollte

Biometrische Entschlüsselung ist ein Thema für sich. Selbst wenn man dem nicht gänzlich ablehnend gegenüber steht, sollte man nicht leichtfertig jede Lösung nutzen. Gesichtserkennung...