Der Wert von Daten – PayPal will Milliarden für Pinterest bezahlen

Vielen Leuten fällt es immer noch schwer, Daten den Wert beizumessen, den sie in Wirklichkeit haben. Nun bietet PayPal Meldungen zufolge bis zu 45 Milliarden US-Dollar für Pinterest. Ein Unternehmen ohne nennenswerte Gewinne. Denn dahinter stehen lukrative Daten.

Daten kann man sich schwer vorstellen. Ein Gegenstand hat für viele Menschen einen fühlbaren, quasi haptisch greifbaren Wert. Daten wabern hingegen im luftleeren Raum und sind nur schwerlich mit Preisschildern zu versehen. Dabei ist ihr wert enorm – wie enorm zeigt das Übernahmeangebot für Pinterest für 45 Milliarden US-Dollar.

Dabei handelt es sich um ein Unternehmen, das noch nie Gewinn erwirtschaftet hat. Dafür hat Pinterest aber interessante Einblicke in das Konsumverhalten von Menschen. Immerhin ist Pinterest nichts anderes als eine riesige Sammlung von möglichen Konsumwünschen.

Es ist nicht weit hergeholt zu vermuten, dass PayPal es genau auf diesen Datenschatz abgesehen hat. Die Konsumwünsche von 25-300 Millionen Nutzern für 45 Milliarden Dollar. Ein stattlicher Preis für eine Datensammlung. Aber scheinbar ein lukratives Geschäft.

Mehr aus dem Blog

Warum man „Face unlock“ mit einem Google Pixel 7 nicht nutzen sollte

Biometrische Entschlüsselung ist ein Thema für sich. Selbst wenn man dem nicht gänzlich ablehnend gegenüber steht, sollte man nicht leichtfertig jede Lösung nutzen. Gesichtserkennung...

iOS und Android können VPN umgehen

VPN ist für Anonymität einfach keine gute Idee. Wer dafür noch weitere Gründe braucht, muss sich nur die aktuellen Berichte über das iPhone-Betriebssystem iOS...

Mastodon – So schnell kann es gehen

Im Frühjahr, als die Kaufabsichten von Elon Musk publik wurden, schrieb ich einen skeptischen Kommentar, was den prognostizierten massenhaften Wechsel zu Mastodon betrifft. Meine...

Vertrauen – Warum Werbung zur Monetarisierung manchmal gut ist

Früher hat man etwas bei Stiftung Warentest gelesen oder einen Ratgeber aus einem angesehenen Verlag gekauft. Vertrauen transportierte die Marke des Verlages. Heute vertrauen...