Symbolbild "Podcast"

Die Zahl der Podcasts nimmt immer weiter zu. Neben Amateuren und bekannt gewordenen Amateuren mischen nun auch die großen Medienhäuser mit. Eine Perle aus diesem Bereich ist der Podcast „Wird das was?“ von den Digitalredakteuren von ZEIT ONLINE.

Drei beispielhafte Folgen warum dieser Podcast interessant ist:

  1. Im Netz ist alles hackbar. Wie verhindern wir das Schlimmste?
  2. Warum ist es so schwer, das Internet zu regulieren?
  3. Können wir Huawei vertrauen?

Im ersten Podcast ist Melanie Volkamer vom KIT die Gesprächspartnerin. Ein wesentliches Anliegen ist, den Anwender ein wenig aus der Verantwortung zu nehmen, in den ihn IT-Experten gerne stecken wollen. Im zweiten Podcast ist der Gast Ulf Buermeyer, vielen sicherlich bekannt von der Lage der Nation. Das dritte Gespräch geht es um Huawei und damit eine der gegenwärtig wichtigsten Kontroversen.

„Wird das was?“ bietet meiner Meinung nach Informationen zu digitalen Themen mit interessanten Gesprächspartnern für breitere Hörerschichten. Aber auch IT-affine Menschen können hier noch etwas mitnehmen, weil die Binnendiskurse der IT-Szene aufgebrochen werden.


Bilder:
Einleitungsbild und Beitragsbild von von 200 Degrees via pixabay

Gerrit
Moin, meine Name ist Gerrit und ich betreibe diesen Blog seit 2014. Der Schutz der digitalen Identität, die einen immer größeren Raum unseres Ichs einnimmt ist mir ein Herzensanliegen, das ich versuche tagtäglich im Spannungsfeld digitaler Teilhabe und Sicherheit umzusetzen. Die Tipps, Anleitungen, Kommentare und Gedanken hier entspringen den alltäglichen Erfahrungen.

Schreiben Sie eine Ergänzung

Ergänzungen dienen der Diskussion über die Inhalte des Artikels. Nachfragen, Anmerkungen und Ergänzungen sind dezidiert erwünscht. Kommentare werden vor der Veröffentlichung moderiert. Wir behalten uns vor Kommentare ohne inhaltlichen Bezug oder abseitige Diskussionen nicht zu veröffentlichen.

Bitte geben Sie Ihre Ergänzung ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein