Aus „Anonymisierung“ wird „Internetaktivitäten“

Die Rubrik Anonymisierung wurde erweitert und umbenannt in Internetaktivitäten. Hinter dem zugegebenermaßen etwas sperrigen Titel verbirgt sich der Schutz vor Tracking und anderen unliebsamen Begleiterscheinungen des gegenwärtigen Internets.

Die beiden Artikel zu Mozilla Firefox und Safari zeigen wie man sich bestmöglich vor unliebsamen Stalkern schützt (mit deutlicher Empfehlung zu Gunsten von Firefox). Dies dürfte den meisten Anwendern bereits genügen.

Für erweitere Zielsetzungen gibt es natürlich weiterhin die Artikel zu Anonymität im Internet mit TOR und The Amnesic Incognito Live System (Tails).

Mehr aus dem Blog

Firmware Updates (BIOS) mit fwupd

Mein privates Hauptgerät ist schon länger ein HP EliteBook G7. Firmware-Updates für einzelne Hardwarekomponenten gab es schon länger via fwupd, aber nun geht darüber...

Boxcryptor von Dropbox übernommen

Ein bisschen untergegangen ist bei mir und vielen anderen vermutlich die Meldung, dass Dropbox von der Secomba GmbH deren Produkt Boxcryptor erworben hat. Das...

Firmen benötigen kein „zweites Leben“ mit Linux

Heise bringt mal wieder eine Serie zum Umstieg auf Linux. Dieses mal für Unternehmen im Angesicht der Windows 11-Migration. Das geht völlig am Thema...

Warum man „Face unlock“ mit einem Google Pixel 7 nicht nutzen sollte

Biometrische Entschlüsselung ist ein Thema für sich. Selbst wenn man dem nicht gänzlich ablehnend gegenüber steht, sollte man nicht leichtfertig jede Lösung nutzen. Gesichtserkennung...