Startpage als Standardsuche in macOS

Symbolbild "Suche"

Startpage ist ein guter Kompromiss zwischen Datenschutz und Benutzerfreundlichkeit. Startpage trackt seine Nutzer nicht, funktioniert aber trotzdem wie eine moderne Suchmaschine. Im Gegensatz zu konkurrierenden Google-Alternativen wie DuckDuckGo (die ihren Hauptsitz in den USA haben und deshalb keine Alternative sind) hat es Startpage aber noch nicht in die Vorauswahl diverser Browser geschafft.

Die Liste der auswählbaren Suchmaschinen in macOS Safari liest sich wie das Best-Of der Datenschutzhölle. Google, DuckDuckGo, Yahoo und Bing sind alles drei Suchmaschinen großer IT-Giganten und/oder haben ihren Sitz in den USA und unterliegen damit den dortigen Gesetzen. Die Daten sind dort also nicht vor staatlichem Zugriff geschützt – selbst wenn die Anbieter den Nutzer nicht direkt tracken.

Um Startpage als Standardsuchmaschine in Safar zu benutzen muss man sich eine Erweiterung herunterladen. Diese installiert man mit einem Doppelklick. Danach ist Safari die Standardsuchmaschine und bietet auch die Suche in der Adressszeile. Dort steht aber immer noch bei jeder Suche der Name der vorausgewählten Suchmaschine.

safari suchleiste

Davon darf man sich nicht irritieren lassen. Gesucht wird dennoch über Startpage.

Die Änderung des Suchanbieters und die Installation von Adblockern sind jedoch nur erste Schritte. Um sich dem Tracking der großen Werbenetzwerke zu entziehen oder gar weitestgehend anonym zu surfen muss man sich von Safari gänzlich verabschieden.


Bilder:
Einleitungs- und Beitragsbild von Jan via pixabay

Mehr aus dem Blog

Firmware Updates (BIOS) mit fwupd

Mein privates Hauptgerät ist schon länger ein HP EliteBook G7. Firmware-Updates für einzelne Hardwarekomponenten gab es schon länger via fwupd, aber nun geht darüber...

Boxcryptor von Dropbox übernommen

Ein bisschen untergegangen ist bei mir und vielen anderen vermutlich die Meldung, dass Dropbox von der Secomba GmbH deren Produkt Boxcryptor erworben hat. Das...

Firmen benötigen kein „zweites Leben“ mit Linux

Heise bringt mal wieder eine Serie zum Umstieg auf Linux. Dieses mal für Unternehmen im Angesicht der Windows 11-Migration. Das geht völlig am Thema...

Warum man „Face unlock“ mit einem Google Pixel 7 nicht nutzen sollte

Biometrische Entschlüsselung ist ein Thema für sich. Selbst wenn man dem nicht gänzlich ablehnend gegenüber steht, sollte man nicht leichtfertig jede Lösung nutzen. Gesichtserkennung...