Datenschutz im digitalen Alltag

Damit Privates privat bleibt

LUKS Volumes mit einem Wiederherstellungsschlüssel versehen

Symbolbild "Tresor"

Die meisten Verschlüsselungslösungen erzeugen automatisch einen sogenannten Wiederherstellungsschlüssel. Dabei handelt es sich simplifiziert ausgedrückt meist einfach um einen zweiten Schlüssel, um bei Bedarf doch noch an seine Daten zu kommen. LUKS macht dies nicht automatisch, man kann es aber nachträglich einrichten.

Weiterlesen

Synology NAS XII - Contacts App für Adressbuchsynchronisation

Symbolbild "Cloud-Synchronisation"

Der Abgleich der gespeicherten Kontakte ist ebenso sensibel wie bei Kalenderdaten. Zahllose kostenlose und kostenpflichtige Anbieter tummeln sich auf dem Gebiet. Nur wenige machen sich Gedanken, ob das überhaupt legal ist. Immerhin übertragt man die gespeicherten Informationen über unbeteiligte Dritte an einen fremden Dienst. Besser man nimmt dafür ein NAS! Hierfür bietet Synology nun eine dezidierte App.

Weiterlesen

Proprietäre Softwareperlen für Linux Teil III: Master PDF Editor

Symbolbild "Dokumente"

Linux und die Idee der freien Software sind eng verwoben. Proprietäre Software kann zwar theoretisch für Linux vertrieben werden, das ideologische Umfeld und die geringe Verbreitung haben hier aber kein großes Ökosystem entstehen lassen. Drei prominente Ausnahmen möchte ich hier kurz vorstellen. Im dritten Teil: Master PDF Editor

Weiterlesen

Smartphone mit Custom ROM austatten - Erfahrungen und Schlussfolgerungen

Symbolbild "Google Android"

Android ist keine Alternative, schon gar nicht mit integrierten Google-Diensten. Es bleibt daher nur das Ausweichen auf eine Custom ROM ohne Google-Dienste mit freier Software. Das Prozedere ist im Jahr 2020 nicht einfacher als im Jahr 2014 - eher ist sogar das Gegenteil der Fall. Das Grundproblem ist, dass die Custom ROM Community nie ihren Modder-Wurzeln entwachsen ist.

Weiterlesen

Proprietäre Softwareperlen für Linux Teil II: moneyplex

Symbolbild "Geld"

Linux und die Idee der freien Software sind eng verwoben. Proprietäre Software kann zwar theoretisch für Linux vertrieben werden, das ideologische Umfeld und die geringe Verbreitung haben hier aber kein großes Ökosystem entstehen lassen. Drei prominente Ausnahmen möchte ich hier kurz vorstellen. Im zweiten Teil: moneyplex von Matrica.

Weiterlesen

Proprietäre Softwareperlen für Linux Teil I: SoftMaker Office

Symbolbild "Office"

Linux und die Idee der freien Software sind eng verwoben. Proprietäre Software kann zwar theoretisch für Linux vertrieben werden, das ideologische Umfeld und die geringe Verbreitung haben hier aber kein großes Ökosystem entstehen lassen. Drei prominente Ausnahmen möchte ich hier kurz vorstellen. Im ersten Teil: SoftMaker Office.

Weiterlesen

  • 1

Über [Mer]Curius

Immer größere Teile unseres Lebens haben sich in den vergangenen Jahren digitalisiert. Es gibt heute unzählige Dienste und jeder Mensch hinterlässt permanent Spuren. Die Datensätze, die hier entstehen wecken viele Begehrlichkeiten. Es besteht aber auch die Möglichkeit durch gezielte Maßnahmen die eigene Datenspur zu minimieren und Daten effektiv und sicher zu schützen. Damit entgeht man zwar nicht jeder Überwachungsmaßnahme, erlangt aber zumindest teilweise die Kontrolle über die eigenen Daten zurück.

→ Mehr über [Mer]Curius