Datenschutz im digitalen Alltag

Damit Privates privat bleibt

Symbolbild "Linktipp"

Linktipp: macOS Sicherheit verbessern

Viele Datenschutz/Sicherheits-Experten empfehlen Linux (siehe: Linux - Eine sichere Basis) und kaum jemand tritt offensiv für macOS ein. Trotzdem sieht man bei öffentlichen Auftritten der Datenschutz/Netzpolitik/Bürgerrechts-Szene sehr viele MacBooks. Auf denen läuft natürlich immer Linux. Ist klar...

An der Basis ist macOS ein unixoides System und allen Kritikern zum Trotz (die meist macOS eh nur von Heise und Golem kennen) kann man immer noch sehr viele Modifikationen am System vornehmen. Eine sehr umfangreiche und meist hinreichend aktuelle Liste von Möglichkeiten und Hinweisen um die Sicherheit zu verbessern wird auf GitHub gepflegt.

Man muss nicht alles davon umsetzen, aber es lohnt sich mal einen Blick rein zu werfen und sich über die Aspekte Gedanken zu machen.


Bilder:

Einleitungs- und Beitragsbild von Megan_Rexazin via pixabay

Tags: Sicherheit, Apple, macOS

Ergänzungen zum Artikel

Weitere Informationen können den Nutzungsbedingungen entnommen werden.

5000 Buchstaben übrig


  • 1

Über [Mer]Curius

Immer größere Teile unseres Lebens haben sich in den vergangenen Jahren digitalisiert. Es gibt heute unzählige Dienste und jeder Mensch hinterlässt permanent Spuren. Die Datensätze, die hier entstehen wecken viele Begehrlichkeiten. Es besteht aber auch die Möglichkeit durch gezielte Maßnahmen die eigene Datenspur zu minimieren und Daten effektiv und sicher zu schützen. Damit entgeht man zwar nicht jeder Überwachungsmaßnahme, erlangt aber zumindest teilweise die Kontrolle über die eigenen Daten zurück.

→ Mehr über [Mer]Curius