Datenschutz im digitalen Alltag

Damit Privates privat bleibt

Symbolbild "Linksammlung"

Links der Woche KW 20 & 21 - Bunte Themenvielfalt

In den letzten zwei Wochen hatte ich nicht so viel Zeit für den Blog wie üblich. Daher mit leichter Verspätung und nachträglich für die letzten zwei Wochen eine bunte Mischung interessanter Themen.

Kommunikation

Der aktuelle Trend zum Homeoffice pusht viele Technologien und nicht alle davon sind hinsichtlich Datenschutz und Sicherheit astrein. Die Nachlässigkeit mit der das Thema Homeoffice und digitale Zusammenarbeit in vielen Firmen behandelt wurde rächt sich nun.

Aber nicht nur Firmen sollten sich über ihre Kommunikationslösungen Gedanken machen, auch Privatpersonen sollten ihre Messenger überdenken.

Sicherheit

Alternative Lösungen feilen derweil an ihren Sicherheitskonzepten. Meiner Meinung nach ist da immer noch viel "Work in progress" aber die Fortschritte sind unübersehbar.

Auch mal wieder in den Nachrichten waren die smarten Wanzen in unserer Umgebung. Dieses Mal wieder Siri.

Überwachung

Das Bundesverfassungsgericht hat dem BND in einem Urteil relativ deutlich die Grenzen aufgezeigt. Ob das reale Auswirkungen haben wird ist natürlich noch nicht abzusehen. Vielleicht erfahren wir das auch nie.

Die EU Kommission erwartet derweil ein mögliches Scheitern des Privacy Shield vor Gericht. Aber auch hier wird man vermutlich alternative Lösungen finden um den Digitalkonzernen den hemmunslosen Transfer von Daten in die USA zu ermöglichen.

Corona

Ganz zum Schluss noch die aktuellen Corona Themen. Viel Aufmerksamkeit bekommt immer noch die geplante Tracing App. Viel brisanter finde ich persönlich aber die Pflicht in vielen Lokalen und Geschäften Stammdaten hinterlegen zu müssen. 


Bilder:

Einleitungs- und Beitragsbild von Megan_Rexazin via pixabay

Tags: Linksammlung

Ergänzungen zum Artikel

Weitere Informationen können den Nutzungsbedingungen entnommen werden.

5000 Buchstaben übrig


  • 1

Über [Mer]Curius

Immer größere Teile unseres Lebens haben sich in den vergangenen Jahren digitalisiert. Es gibt heute unzählige Dienste und jeder Mensch hinterlässt permanent Spuren. Die Datensätze, die hier entstehen wecken viele Begehrlichkeiten. Es besteht aber auch die Möglichkeit durch gezielte Maßnahmen die eigene Datenspur zu minimieren und Daten effektiv und sicher zu schützen. Damit entgeht man zwar nicht jeder Überwachungsmaßnahme, erlangt aber zumindest teilweise die Kontrolle über die eigenen Daten zurück.

→ Mehr über [Mer]Curius