Datenschutz im digitalen Alltag

Damit Privates privat bleibt

Symbolbild "Zeitung"

Links der Woche KW5 - Datenhandel

Wir haben am Wochenende auf ubuntuusers ein neues Design ausgerollt. Das hat leider meine Aufmerksamkeit gestern ziemlich beansprucht, daher kommen die Links der Woche mit einem Tag Verspätung.

Datenhandel

Der größte Aufreger der vergangenen Woche war sicherlich der Datenhanddel im Umfeld von Avast. Einmal mehr zeigte sich: Zahlst du nicht für ein Produkt, zahlst du mit deinen Daten. Die Leute müssen es scheinbar erst schwarz auf weiß lesen bevor sie es begreifen. Mal abgesehen davon, dass eigentlich niemand die Produkte diese Firma benötigt.

Überwachung

Gesichtserkennung als Thema wird uns sicher noch eine Weile begleiten. Die Politik hat ihre weitreichenden Pläne zwar vorerst auf Eis gelegt, aber sicher nur bis zum nächsten Vorwand. Sobald sie zum Einsatz kommt kann die Polizei bereits auf einen ordentlichen Fundus zurückgreifen.

In der Regierung hat man inzwischen scheinbar auch die technischen Folgen unbedachter Forderungen begriffen. Es ist immer wieder schockierend zu beobachten, dass sich in den Ministerien, im Bundestag und im Kabinett zwar Juristen stapeln, aber niemand technischen Sachverstand hat. Noch nicht mal bei technischen Themen.

Digitalkonzerne

Der Daten- und Werbekonzern Facebook hat ein Werkzeug scharf geschaltet, mit dem Nutzer das ganze Ausmaß des Problems visualisieren können: OFA

 Google schafft es hingegen sogar durch eigentlich für den Konzern negative EU-Entscheidungen noch Gewinn zu machen.


Bilder:

Einleitungs- und Beitragsbild von Megan_Rexazin via pixabay

 

Tags: Linksammlung

Ergänzungen zum Artikel

Weitere Informationen können den Nutzungsbedingungen entnommen werden.

5000 Buchstaben übrig


  • 1

Über [Mer]Curius

Immer größere Teile unseres Lebens haben sich in den vergangenen Jahren digitalisiert. Es gibt heute unzählige Dienste und jeder Mensch hinterlässt permanent Spuren. Die Datensätze, die hier entstehen wecken viele Begehrlichkeiten. Es besteht aber auch die Möglichkeit durch gezielte Maßnahmen die eigene Datenspur zu minimieren und Daten effektiv und sicher zu schützen. Damit entgeht man zwar nicht jeder Überwachungsmaßnahme, erlangt aber zumindest teilweise die Kontrolle über die eigenen Daten zurück.

→ Mehr über [Mer]Curius