Enpass - Kleines Update mit nützlicher Funktion

Foto: © Scanrail / Fotolia.com

Foto: © Scanrail / Fotolia.com

Das Passwortverwaltungswerkzeug Enpass hat kürzlich die Version 5.6.3 für den Desktop veröffentlicht. Die unspektakuläre Versionsnummer verbirgt eine nützliche neue Funktion: Eine verbesserte Verwaltung von TOTP-Tokens.

Enpass ist bei mir bereits seit längerem das Passwortverwaltungsprogramm der Wahl (siehe: Enpass - Ein Passwortmanager für alle Systeme). Ursprünglich nutzte ich KeePass in seinen diversen Variationen. Die zersplitterte Entwicklungslandschaft und konservative Tendenz des Hauptprogramms führten jedoch dazu, dass sich meine Ansprüche immer weiter von den Möglichkeiten der Software entfernte.

Besonders gut an Enpass gefällt mir bis heute die Möglichkeit der Synchronisation über einen lokalen Webdav-Server in den heimischen vier Wänden. Das ist die ideale Kombination aus einer Synchronisationsmöglichkeit und der Hoheit über die eigenen Daten.

Enpass kann - ähnlich wie moderne KeePass-Varianten - bereits seit langem mit TOTP-Tokens umgehen. Das ist sehr praktisch, weil diese Form der Authentifizierung immer weiter um sich greift.

Bisher konnte man im Browser (ein entsprechendes Plugin vorausgesetzt) zwar die Anmeldedaten per Tastenkombination eintragen, musste jedoch den TOTP-Schlüssel immer noch manuell nachtragen. Nun kann man in den Einstellungen festlegen, dass der TOTP-Token nach der Übertragung der Anmeldedaten automatisch in der Zwischenablage abgelegt wird und sich unkompliziert per STRG+V einfügen lässt.

Kleine Funktion, großer Komfortgewinn.

knut
aus indien, closed source & audit-verweigerung, seh ich das richtig? das zur pw-verwaltung einsetzen zu wollen kann ja keiner ernsthaft in betracht ziehen, oder?
Cruiz
Und einem anonymen Entwicklernetzwerk wie bei KeePassXC oder KeePassX traust du mehr? Den Komfort der "offiziellen" KeePass-Version bekommen ja nur Windows-Nutzer.

Der fehlende Audit ist allerdings ein Argument gegen Enpass und für KeePass. Ich habe allerdings mal die Verbindungen für Enpass überwacht und die tun exakt das was man in den Einstellungen angeben kann. Nimmt man also die Analytics raus geht exakt eine Verbindung zu meinem NAS zwecks Synchronisation raus.

knut
man kann deren linux-version nich downloaden, wenn man den http referer nich sendet. sie sagen es wäre wegen der sicherheit und senden einen 403. das is doch keine bude, der ich freiwillig meine PWs geb.
Cruiz
HTTP Referrer ist tatsächlich manchmal nötig. Es gibt auch andere seriöse Seiten, wo man sich ohne diesen nicht anmelden kann. Wer willkürlich Informationen unterdrückt muss sich nicht wundern, wenn etwas nicht funktioniert.
Understater
Cruiz sagte :
Und einem anonymen Entwicklernetzwerk wie bei KeePassXC oder KeePassX traust du mehr? Den Komfort der "offiziellen" KeePass-Version bekommen ja nur Windows-Nutzer.


KeePass laueft in der portablen Version (KeePassPortable) wunderbar mit Wine! Ich brauche nichts zu syncen, weil ich das KeePassPortable auf einem USB-Stick immer wenn ich es brauche in den jeweiligen Rechner stecke.

1000 Buchstaben übrig


Über

[Mer]Curius bietet Informationen zur technischen Dimension des Datenschutz im digitalen Bereich. Neben permanent aktualisierten Artikeln zu Betriebssystemen, Verschlüsselung und Kommunikationsabsicherung werden im Blog aktuelle Trends präsentiert und kommentiert.

Top